Tipps & Tricks zu macOS: pdf-Dokumente über die iSight-Kamera unterschreiben

Das papierlose Büro ist ein Versprechen gewesen, das vor einigen Jahrzehnten als ein wichtiges Argument für den zunehmenden Einsatz von Computern im privaten Bereich wie im Arbeitsfeld genannt wurde. Heute, 20 oder mehr Jahre später, sind wir meilenweit davon entfernt. Der Bürokratie-Wahn in Deutschland hat wundersame Blüten getrieben, und ich habe heute den Eindruck, dass man mehr Formulare ausfüllen und unterzeichnen muss als je zuvor. Immerhin: Wer einen Mac hat, kann pdf-Dateien recht komfortabel mit Hilfe seines Computers unterschreiben, ohne die Datei ausdrucken und wieder einscannen zu müssen.

So könnte das auf einem Formular z. B. aussehen:

Was zu tun ist, um hier die Unterschrift einzufügen, ist jedenfalls ganz einfach – alles, was man braucht, ist:

  • das Formular zum Unterschreiben als pdf-Datei,
  • seine iSight-Kamera (die ja alle MacBooks und iMacs haben – bloß beim Mac mini und Mac Pro hat man hier je nach verwendetem Bildschirm Probleme),
  • ein weißes Zettelchen und ein Stift.

Und dann geht man wie folgt vor (beschrieben für macOS Sierra):

Öffne zunächst die pdf-Datei mit dem Programm Vorschau – dem Standardviewer für pdf-Dateien in OS X bzw. macOS. Wähle anschließend im Menü unter Werkzeuge > Anmerken den Eintrag Signatur. Dort findet man den Unterpunkt Unterschriften verwalten.

Wenn man hier auf Unterschrift erstellen klickt, kann man seine Unterschrift entweder über ein vorhandenes Trackpad oder über die iSight-Kamera erstellen. Ich empfehle eindeutig die iSight-Kamera (sofern die Lichtverhältnisse passen), da eine auf dem Trackpad erstellte Unterschrift meist eher fahrig aussieht. Im sich öffnenden Fensterchen wählt man dann entsprechend den Reiter Kamera.

Nun hält man die vorher auf ein weißes Blatt geschriebene Unterschrift vor die iSight-Kamera, man muss dabei ein bisschen mit Nähe und Ferne des Blatts sowie dessen Ausrichtung spielen. Passt die Ausrichtung, ist die Unterschrift vollständig sichtbar und liegt so einigermaßen auf der blauen Linie, so klickt man auf den Button Fertig. Ein bisschen fummelig ist das, aber eigentlich kein Problem.

Die Unterschrift wird nun von Vorschau bearbeitet und sieht dann deutlich besser aus als auf dem Vorschaubild der Kamera (bei meinem ersten Versuch war ich in der Tat ziemlich erstaunt angesichts der Qualität der Unterschrift). Ab sofort steht dann die eingescannte Unterschrift über die Werkzeugleiste von Vorschau (man kann sie über das Tastaturkürzel [Shift] [cmd] + [a] oder über das Menü unter Darstellung einblenden) zur Verfügung.

Fügt man die so erstellte Unterschrift zu einem pdf-Dokument hinzu, so wird sie in einem Auswahlrahmen angezeigt. Diesen kann man nun verschieben und von der Größe her anpassen. Und in meinem obigen Beispiel sieht das Ganze dann so aus:

Praktisch ist das schon – zwei Hinweise zur Sicherheit seien aber dennoch angefügt:

  1. iCloud scheint die Unterschrift mit weiteren vorhandenen Macs zu synchronisieren. Ich weiß nicht, ob mir das (aus Sicherheitsgründen) gefällt. Jedenfalls war eine auf meinem iMac erstellte Unterschrift auch auf meinem MacBook in Vorschau verfügbar.
  2. Man sollte seine Unterschrift außerdem nur auf seinem Mac festhalten und sichern, wenn man weiß, dass niemand anderes dazu Zugang hat. Schließlich will man bestimmt nicht, dass die eigenen Kinder (oder wer auch immer sonst) mit der Unterschrift irgendwas anstellen … Man sollte entsprechend auch nicht seinen eigenen iCloud-Account auf einem von jemand anderem genutzten Computer aktivieren.

Ulf Cronenberg

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Guten Morgen Ulf,

    das ist echt ein super Tipp! Vielen Dank. Dafür hätte ich gestern schon einen Anwendungsfall gehabt.

    Viele Grüße

    Markus

    • Ja, gell, ihr beiden? Ich bin auch sehr froh darüber, weil ich immer wieder pdf-Dokumente bekomme, die ich unterzeichnen muss, und ausdrucken, unterschreiben, einscannen oder per Post verschicken finde ich aufwändig.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.