Tipps & Tricks: Hochgestellte und tiefgestellte Zahlen in Pages (macOS und iOS)

[Update Ende März 2017: Der Artikel ist insofern überholt, als man nun bei den Schrifteneinstellungen von Pages, Numbers und Keynote ab Version 6.1 auf iOS-Geräten Zeichen auch hoch- und tiefstellen kann. Bei anderen Sonderzeichen schwächeln die iOS-Versionen nach wie vor, von daher ist der Tipp mit der unten genannten App weiterhin empfehlenswert.]

Meine Abneigung gegen Microsofts Word muss ich jetzt hier nicht ausbreiten … Jedenfalls verwende ich seit vielen Jahren Apples Pages als Textverarbeitung, und im Wesentlichen komme ich damit auch gut zurecht. Immer wieder gibt es jedoch Dinge, die mich stören oder die ich damit nicht machen kann. Für wissenschaftliche Arbeiten ist Pages sicher nicht das Mittel der Wahl, aber wer Briefe, Arbeitsblätter und Ähnliches erstellen will, sollte damit gut zurechtkommen.

2013 stellte Apple im Rahmen seiner Generalüberholung von iWork auch eine neue Version von Pages vor, die die iOS- und die Computerversion auf einen ähnlichen Stand brachte. Sie teilen zumindest ein gleiches Dateiformat. Somit kann man auf Computern wie iOS-Geräten die gleichen Dateien bearbeiten. Während Pages auf dem iPad durch die Zusammenlegung Fortschritte machte, wurde Pages auf dem Mac in seinem Funktionsumfang ein bisschen beschnitten. Vergleicht man beide Versionen – iOS und die von macOS (ja, es heißt nicht mehr OS X) –, dann stellt man fest, dass die Computerversion dennoch einiges mehr als die iOS-Version kann. Ein Beispiel gefällig? Hoch- und tiefgestellte Zahlen.

Zahlen hoch- und tiefstellen in Pages auf dem Mac

Mit Pages auf dem Mac (bei Pages 09, der Vorgängerversion, war das schwieriger) geht es eigentlich ganz einfach. Man klickt im Menu einfach auf Format > Schrift > Schriftlinie und wählt dort dann die entsprechenden Befehle aus. Alternativ geht es auch via Tastenkürzel: [ctrl] + [command] + [+] bzw. [-].

Pages am Mac: hochgestellte und tiefgestellte Zahlen

Und auf dem iPad oder anderen iOS-Geräten?

Auf dem iPad (oder iPhone und iPod touch) geht das Einfügen von hoch- und tiefgestellten Zahlen in Pages deutlich schwerer bzw. gar nicht – und so ganz nachvollziehbar ist das für mich nicht. Warum kann man die Formatierungsfunktion, da, wo man die Schrift fett und kursiv stellt oder unterstreicht, nicht auch um eine Hoch- und Tiefstellung von Zeichen ergänzen? Na ja, die Wege von Apple sind oft unergründlich …

König ist, wer eine Bluetooth-Tastatur fürs iOS-Gerät sein Eigen nennt. Per Tastaturkürzel kann man Text durchaus hoch- und tiefstellen, nämlich mit dem Shortcut [fn] + [ctrl] + [command] + [+] bzw. [-]. Wer nun ein Smart Keyboard für sein iPad Pro hat, der hat leider keine Funktionstaste – und dürfte damit ins Leere schauen (wieder ein Argument gegen diese beschnittene Tastatur) – ich kann das aber nicht testen, weil ich kein Smart Keyboard besitze …

Und wer keine Tastatur hat? Dann sind ein paar Klimmzüge notwendig. Was geht, ist, über Siri „hochgestellt 2“ und „hochgestellt 3“ zu diktieren. Damit kann man mathematisch korrekt immerhin Quadrat- und Kubikmeter darstellen. Aber mehr geht dann schon nicht. Bei der Tiefstellung von Zahlen versagt Siri den Dienst – chemische Zeichen wie Kohlendioxid lassen sich also meines Wissens ohne Bluetooth-Tastatur nicht so leicht aufs iPad bringen.

Aber ich habe nicht aufgegeben und wollte mir mittels eines Tricks behelfen – zumindest die Hochstellung sollte so funktionieren, dachte ich. Über Siri habe ich „hoch 2“ diktiert, dann die hochgestellte Zwei markiert, bin auf Stil kopieren gegangen, habe eine vorher eingegebene Zahl markiert und wollte sie über Stil einfügen hochstellen. Doch das funktionierte leider nicht. Wäre auch zu schön gewesen. (Komischerweise funktioniert der Trick über die Stil-Kopierfunktion aber, wenn man die Hochstellung vorher über die Tastatur erstellt hat … Ja, Apples Wege sind oft unergründlich!)

Was nun? Es gibt doch noch eine Möglichkeit, wenn man keine Bluetooth-Tastatur hat: eine spezielle App für Sonderzeichen wie z. B. Charakter Pad (iTunes Direktlink), die übrigens mit dem Grundsatz an Sonderzeichen kostenlos ist. Hier findet man auch hoch- und tiefgestellte Zahlen. Man tippt sie in der App an, kopiert sie so in die Zwischenablage und fügt sie dann in Pages ein.

App Charakter Pad

Nicht komfortabel, weil man Pages verlassen bzw. übers Multitasking die App einblenden lassen muss, aber ein funktionierender Notbehelf, der einem auch bei anderen Sonderzeichen weiterhilft.

Mit der App Charakter Pad eine tiefergestellte Zahl in Pages einfügen …

Mit der App Charakter Pad eine tiefergestellte Zahl in Pages einfügen …

Ja, alles kompliziert, und Apples Behauptung, das iPad Pro ersetzt den Computer ist völliger Unsinn. Tut mir leid – aber so ist es nun mal. Da kann das Surface von Microsoft, weil es ein vollständiges und ausgereiftes Betriebssystem verwendet, einem iPad den Rang ablaufen.

Bleibt zu hoffen, dass Apple Pages unter iOS mal ein bisschen erweitert, so dass man auch unterwegs auf einem iPad möglichst vielen Anforderungen gewachsen ist. Da gibt es jedenfalls einiges nachzubessern – nicht nur bei der Hoch- und Tiefstellung von Zahlen.

Ulf Cronenberg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.