Tipps & Tricks: Die verschiedenen Arten, den Mac herunterzufahren …

Zugegeben: Das, was im Folgenden steht, dürfte für einige Leser nichts Neues sein. Aber wer weiß … Ich bin zumindest immer wieder erstaunt, wie wenige der User, denen ich mal über die Schulter schaue, Tastaturkürzel nutzen, um Dinge zu erledigen, die mit der Maus deutlich länger dauern. Ich bin jedenfalls ein Tastaturkürzel-Junkie: weil mit der Tastatur vieles sehr viel schneller von der Hand geht als mit der Maus. Das gilt auch für das Herunterfahren meines Macs.

Kleine Warnung vorab: Es wird deswegen hier etwas kompliziert, weil eine externe Apple-Tastatur (z. B. beim iMac) leicht anders aufgebaut ist, als die von MacBooks (zumindest neuerer Generation). Deswegen: Widmen wir uns zuerst den Tastaturen von iMac und Mac Pro bzw. externen Bluetooth-Tastaturen …

Externe Tastaturen (iMac & Co.)

Ja, natürlich kann man seinen Mac in den Ruhezustand versetzen, ausschalten oder neustarten, indem man mit der Maus im Apfel-Menü die entsprechenden Befehle wählt. Aber all das geht eben schneller, und das sind die entsprechenden Tastaturbefehle:

  • Ruhezustand: [command] + [option/alt] + [Auswurftaste]
  • Neustart: [command] + [control] + [Auswurftaste]
  • Herunterfahren: [command] + [option/alt] + [control] + [Auswurftaste]

(Die Auswurftaste – sollte jemand mit dem Begriff nichts anfangen können – ist übrigens die rechts oben in der Ecke der Tastatur, auf der ein Dreieck, das auf einem Strich steht, nach oben zeigt.)

Zugegeben, da kommt man schnell durcheinander – aber merken kann man sich ja zumindest, dass man mit drei Fingern auf den drei nebeneinander liegenden Optionstasten ([command] + [option/alt] + [control]) plus Auswurftaste den Mac ausschalten kann. Der Rest ist eben für Fortgeschrittene …

Wer ein wenig vorsichtiger sein oder es ein wenig langsamer angehen will, der kann mit der Tastatur einen Zwischenschritt anstoßen: Mit [control] + [Auswurftaste] kann man das Ausschalt-Fensterchen hervorzaubern.

OS X: Ausschaltfenster

Hier kann man nun entweder mit der Maus auf den gewünschten Button klicken oder wieder die Tastatur bemühen:

  • [S] steht für „Sleep“, also den Ruhezustand,
  • [R] verweist auf „Restart“ – der Mac wird also neu gestartet.
  • Mit [Return] fährt man den Mac herunter.
  • [esc] lässt das Fensterchen wieder verschwinden.

Mit der Leertaste kann man vorher übrigens den Haken im Kästchen „Beim nächsten Anmelden wieder alle Fenster öffnen“ setzen oder entfernen.

Weniger bekannt ist übrigens noch ein anderes Tastenkürzel, mit dem sich der Bildschirm ausschalten lässt: [shift] + [control] + [Auswurftaste]. Der Mac läuft weiter, aber der Bildschirm ist dunkel.

Und bei den MacBook-Tastaturen?

Tja, da gibt es seit einigen Jahren leider keine Auswurftaste mehr. An der Stelle der früheren Auswurftaste (ganz rechts oben) ist nun eine Ausschalttaste zu finden, und die ist etwas kniffelig. Drückt man sie ca. eine Sekunde, so wird das MacBook in den Ruhezustand versetzt. Drückt man sie zwei bis drei Sekunden, so erscheint das gleiche Ausschalt-Fensterchen wie oben beschrieben.

Die Auswurftaste lässt sich auch simulieren, man muss dazu die Auschalttaste und die [fn]-Taste gleichzeitig drücken. Das macht dann oben genannte Tastaturkürzel für das direkte Herunterfahren und Neustarten leider etwas kompliziert. Aber meist klappt man sein MacBook ja einfach zu und legt es damit schlafen …

Ulf Cronenberg

P. S.: Da dachte ich, ich schreibe mal in 10 Minuten einen kleinen Tipp, und dann bemerke ich, dass es ja viel komplizierter ist. Steve Jobs, der Mann, der am liebsten alles mit einem Button machen wollte, würde sich im Grab umdrehen angesichts dieser komplexen Materie … Apple, wie wäre es mal mit Einheitlichkeit zwischen verschiedenen Macs?

Veröffentlicht von

Was Apple und Zubehörhersteller so alles treiben, interessiert mich schon lange. Und ab und zu habe ich etwas dazu – wie zu einigem anderen, wenn es um Musik oder Fotografie geht – zu sagen …

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Ulf,
    zum Thema unterschiedliche Tastaturen: Mein neues Apple „Magic Keyboard“, das ich am Mac Pro benutze, hat erstaunlicher Weise noch eine Auswurftaste.
    Allerdings, anstatt der Taste für das Dashboard mit dem „Tachometer“-Symbol, ist dort eine Taste für das Launchpad. Das Dashboard bekomme ich mit [fn] + [Lautstärke +/F12]. Weil das so umständlich ist, befürchte ich, dass Apple das Dashboard abschaffen will. Ich benutze es aber oft, z.B. für die Wettervorhersage und zur Sendungsverfolgung bestellter Waren und möchte es behalten.
    Viele Grüße
    Jürgen

    • Hallo Jürgen,
      Dashboard? Gibt es in OS X 10.11 El Capitan doch schon nicht mehr, oder? Dafür halt die Mitteilungszentrale, wo man sich auch das Wetter anzeigen lassen kann … Sendungsverfolgung geht bestimmt irgendwie auch. Aber da kenne ich mich nicht 100%-ig aus.
      Viele Grüße, Ulf

  2. Ich habe auf Mac Pro und Mac Book Pro El Capitan „darüber“ installiert, um der Plage mit den vielen Plug-ins zu umgehen. Das Dashboard ist mir geblieben. Und ich mag es! ?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.