Tipp: Wie man in iTunes graue Albumsterne entfernt

Teaser iTunes Bewertungen

Es ist wie verhext – es gibt bzw. gab einige Songs in meiner iTunes-Mediathek, die graue Sterne hatten, die sich einfach nicht entfernen ließen. Ja, ich bewerte Songs, die mir gefallen mit Sternen, und ich habe intelligente Playlists, in denen ich meine 5-Sterne-Songs oder alle bewerteten Songs einer Band zusammenfasse. Manchmal waren in diesen Listen plötzlich Titel, die ich nie im Leben mit 5 Sternen versehen habe. Diese mysteriösen Bewertungen loszuwerden, ist alles andere als einfach. Hier wird beschrieben, wie es geht.

Doch bevor das Vorgehen beschrieben wird, sollte ich noch mal kurz ausholen. Das mit den intelligenten Playlists – keine Ahnung, warum die Wiedergabelisten seit kurzem bei Apple wieder Playlists heißen – ist schon eine gute Erfindung. Die Lieblingssong zusammengefasst? Geht damit ganz einfach … Ein neuer Song mit 5 Sternen bewertet? Automatisch landet er in meiner Best-of-Playlist.

Doch warum waren da auf einmal Songs in den Listen aufgetaucht, die dort nicht hinsollten? Und warum? Ich weiß es nicht, habe aber eine Vermutung. Es sind alles Songs, die in ein Album sind, bei dem ein oder mehrere andere Titel bewertet wurden. Meine Idee ist: Ich habe einen uralten iPod touch (2. Generation), der auf einem Zeppelin von Bowers & Wilkins als Musikplayer steckt. Der hat eine furchtbar alte iOS-Version, nämlich iOS 4.2.1 (die letzte darauf funktionierende). Als Musikplayer tut das Teil aber noch gut seine Dienste.

Meine Vermutung ist, dass alle Titel eines Albums bewertet werden, wenn ich auf dem iPod touch einen einzelnen Song bewerte (vielleicht liege ich mit meiner Vermutung aber auch falsch). Dazu muss man wissen, dass es überhaupt Albumbewertungen gibt – das ist aber vermutlich ein Relikt aus früheren iTunes-Versionen, denn sie überhaupt zu finden, ist schwierig.

Zurück zu meinem Problem: Es sind also Songs in iTunes mit Sternen bewertet, die dort nicht hinsollen. In iTunes erkennt man sie daran, dass sie graue und nicht blaue Bewertungssterne haben.

Bewertungssterne in iTunes

Die blauen Sterne sind die normalen, die grauen die aus einer Albumbewertung.

Das Problem ist, dass sich die blauen Sterne in der Titelansicht bei Listendarstellung einfach mit einem Mausklick verändern lassen, die grauen Sterne dagegen nicht. Ich kann zwar einem Titel mit grauen Sterne fünf blaue Sterne geben und damit die grauen Sterne verschwinden lassen, aber wenn ich die blauen wieder entferne, sind die drei grauen Sterne wieder da.

Wie werde ich die Albumsterne dann los? Folgendes muss man in iTunes 12.7, der aktuellen Version, machen:

  • Man wählt links in der Mediathek die Titelansicht.
  • Anschließend öffnet man die Darstellungsoptionen (Menü Darstellung > Darstellungsoptionen einblenden – oder schnell mit dem Tastaturkürzel [command] + [j]).
  • Hier muss man nun vor allem zwei Einträge auswählen: Coverbild einblenden und Albumwertung – siehe Pfeile im folgenden Screenshot). Bei Wertung sollte ebenfalls noch ein Häkchen zu sehen sein.
Darstellungsoptionen in iTunes

In den Checkboxen bei den Pfeilen müssen Häkchen sein.

Man sieht nun in iTunes neben den Covern mancher Alben graue oder blaue Sternchen. Die grauen Sterne geben normalerweise den Durchschnitt der Bewertungen an, sofern man bei einem Album mindestens einen Titel mit Sternen bewertet hat. Die grauen Albumbewertungen sind unproblematisch. Blaue Sterne neben den Covern dagegen zeigen, dass hier ein Album bewertet wurde – das sind unsere falschen Kandidaten.

Die blauen Sterne neben dem Cover muss man entfernen – dann sind nicht mehr alle Titel eines Albums mit den Sternen versehen, sondern nur noch die, die man wirklich als Einzeltitel bewertet hat. Der folgende Screenshot zeigt bei mir z. B. so ein Kandidaten:

Albumbewertung in iTunes

Die aktive Albumsbewertung (blau) führt zu grauen Bewertungen bei Titeln.

Entfernt man – wie gesagt – die Albumbewertung beim Cover verschwinden auch die grauen Bewertungen bei nicht bewerteten Titeln.

Ich muss schon sagen, es war eine längere Sache, das Problem zu analysieren und die grauen Titelbewertungen zu entfernen; denn die Albumbewertung in iTunes ist wohl ein altes Feature, das noch in den Tiefen des Programms versteckt ist (eine Featureleiche sozusagen), aber ansonsten nicht mehr auftaucht. Zu bearbeiten ist die Albumbewertung jedenfalls nur noch in der Listenansicht von Titeln, wenn die Albencover angezeigt werden.

Mal ehrlich: iTunes gehört mal gründlich durchgecheckt auf solche Dinge. Oder von Grund auf neu aufgelegt und programmiert? Allerdings wagt man sich das nach den Erfahrungen von iPhoto und Aperture, die eingestellt und zur rudimentären Fotos-App wurden, dann lieber doch nicht vorzustellen …

Ulf Cronenberg

Veröffentlicht von

Was Apple und Zubehörhersteller so alles treiben, interessiert mich schon lange. Und ab und zu habe ich etwas dazu – wie zu einigem anderen, wenn es um Musik oder Fotografie geht – zu sagen …

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank, das hat mir geholfen mein Problem zu lösen! Wissen Sie zufällig auch, wie ich in Zukunft verhindere dass iTunes Alben automatisch bewertet? Das möchte ich nämlich nicht.
    Vielen Dank

    • Jessica, gern geschehen. Leider weiß ich aber auch nicht, warum da manchmal graue Albumsterne stehen und kann von daher nichts dazu sagen, wie man es verhindern kann. Vielleicht ist das ein Bug in iTunes, vielleicht liegt es an alten iOS-Geräten (wie meinem iPod touch der 2. Generation – wenn ich dort etwas bewerte, trat das Problem oft auf). Aber ich kann es nicht 100%-ig sagen. Leider.

  2. Die grauen Sterne tauchen immer dann auf, sobald ein Titel eines Albums bewertet wurde. iTunes setzt dann automatisch eine Albumbewertung, die wiederum dazu führt, dass alle Titel des Albums die nicht individuell bewertet wurden, diese Bewertung als graue Sterne übernehmen. Komischerweise ist das nicht bei allen Alben so. Ich hab noch nicht herausgefunden, wie man das abstellen kann und nach welchen Kriterien Alben so behandelt werden. Ist jedenfalls sehr nervig.

    • Das ist nicht ganz so, denn normalerweise bekommen Alben, wenn ich einen oder mehrere Titel davon bewerte, blaue Sterne, aber eben manchmal anscheinend nicht. Ich habe leider auch noch nicht herausgefunden, wann sie blau, wann grau werden. Es muss was mit Bewertungen auf iOS-Geräten zu tun haben. Mein Eindruck ist, dass sie eher grau werden, wenn Einzelsongs dort bewertet werden – unter Umständen vor allem, wenn man ältere iOS Geräte, die nicht unter iOS 11 laufen verwendet.

  3. Der letzte Kommentar ist völlig richtig: Blaue Sterne entsprechen einer gesetzten Albumwertung, graue zeigen an, dass es sich um den Durchschnitt der manuell gesetzten Titelbewertungen handelt. Dementsprechend führen blaue Albumsternchen dazu, dass nicht bewertete Titel eine Bewertungsvorgabe bekommen (bei den Titeln dann grau dargestellt). Graue Albumsternchen sind dagegen “harmlos” und führen zu keiner unbeabsichtigten Wertung.
    Mich nervt diese Sache schon lange – weil ich genau wie du, Ulf, “intelligente” Playlists nutze, die auf Bewertungen basieren.
    Die Vermutung, dass ältere Geräte zu diesem Effekt führen, kann ich nicht ausschließen. Die Ursache muss aber noch woanders liegen, da die Albumwertungen bei mir immer wieder auftauchen, es aber keine alten Geräte gibt, die synchronisiert werden. Womöglich liegt der Fehler in irgendwelchen Apps, die auf die Mediathek zugreifen. Oder aber Siri hört heimlich Musik, wenn ich nicht zuhause bin, und bewertet dann die Alben…

  4. Donnerwetter, Herr Cronenberg! Soviel analytische Tiefe und Detektivarbeit gehört wirklich anerkannt!

    Mit alter Hardware hat es übrigens definitiv nicht zu tun, weil ich das Problem bei in den letzten Tagen hinzugefügten Alben bekommen habe.

    Und der Bemerkung
    “Oder von Grund auf neu aufgelegt und programmiert? Allerdings wagt man sich das nach den Erfahrungen von iPhoto und Aperture, die eingestellt und zur rudimentären Fotos-App wurden, dann lieber doch nicht vorzustellen …”
    kann ich nur aus vollem Herzen zustimmen, weil ich selbst schon – versuchsweise – Opfer der Micky-Mouse-App Fotos geworden bin und bei dem bevorstehenden Altersschwäche-Tod von Aperture in absehbarer Zeit endgültig werde…

    • Danke … An dem Artikel habe ich in der Tat ein bisschen länger gearbeitet. Aber ich habe – wie immer – ja auch was dabei gelernt.
      Noch zu Aperture und Fotos: Mit der Fotos-App kann ich jedenfalls nicht leben und verwende seit einigen Jahren Lightroom. Aperture war mir immer lieber, aber die RAW-Engine ist inzwischen so schlecht, vieles andere auch nicht mehr auf dem Höhepunkt (zum Beispiel die Rauschreduzierung – bei Konzertfotos braucht man das), dass es mit Aperture nicht mehr ging … Und inzwischen komme ich auch mit Lightroom zurecht. Aber welche Sünde von Apple, Aperture nicht weiterzuentwickeln. Als hätte Apple nicht genug Geld, um so ein Programm am Leben zu halten und weiterzuentwickeln.
      Viele Grüße, Ulf

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
630