Fahrkarte ins Ausland und vorläufige BahnCard werden in macOS nicht gedruckt …

Wer gerne mit Online-Tickets reist, bekommt unter bestimmten Umständen in macOS Probleme beim Ausdrucken. Ich weiß nicht genau, ob das nur meine Konfiguration aus Mac und Drucker betrifft oder ob das ein größeres, generelles Problem ist. Jedenfalls werden bei mir weder über Apples Programm Vorschau noch über den Adobe Reader Fahrkarten ins Ausland oder eine vorläufige BahnCard ausgedruckt: Entweder hängt der Drucker ewig oder es kommt nur eine unvollständige Fahrkarte aus dem Drucker. Immerhin: Einen Workaround habe ich inzwischen gefunden.

Seltsam ist zunächst einmal, dass die ganz normalen Inlandtickets keine Probleme bereiten. Die werden brav gedruckt. Das ist schon mal gut, denn die verwende ich deutlich häufiger als Auslandstickets.

Doch sobald es um Auslandsfahrkarten oder die vorläufige BahnCard geht, funktioniert das Ausdrucken nicht. Was genau da los ist, weiß ich nicht. Aus dem Drucker kommt, wenn überhaupt etwas, nur eine reduzierte Fahrkarte – damit meine ich nicht preisreduziert, sondern ohne wichtige Angaben: ohne Barcode und die genaueren Reiseangaben.

BahnCard Beispiel

So sollte die BahnCard eigentlich (von den gepixelten Daten abgesehen) aus dem Drucker kommen …

Erst dachte ich, dass Vorschau der Bösewicht ist – das Programm wurde im letzten Jahr ja immer wieder als unzuverlässig beschrieben. Aber auch der Download des Acrobat Readers half nicht weiter. Auch damit lassen sich die Fahrkarten im pdf-Format nicht ausdrucken.

Also habe ich weitere Programme ausprobiert, mit denen sich der pdf-Fahrschein öffnen lässt. Und als ich es dann mit Grafikprogrammen versucht habe, hat es geklappt. Öffne ich die pdf-Fahrkarte mit Photoshop oder Pixelmator (beide können pdf-Dateien lesen), schicke sie von dort aus zum Drucker, so bekomme ich die Fahrkarte vollständig gedruckt.

Möglich ist es dann übrigens auch – wer die Fahrkarte im pdf-Format haben will –, diese über den Druckerdialog als pdf-Datei auszugeben. Hat man das gemacht, lässt sich die Fahrkarte auch mit Vorschau vollständig am Drucker ausgeben.

Es kann gut sein, dass das Ausdrucken auch mit anderen Programmen, die pdf-Dateien öffnen können, klappt – seien es andere Grafikprogramme oder Programme anderer Kategorien. Ausprobiert habe ich es nicht. Aber wer kein Photoshop oder Pixelmator hat, sollte es probieren.

Es scheint also so, als würde die pdf-Ausgabe der Bahn bei den genannten Fahrkartentypen nicht kompatibel zu macOS (zumindest – mehr kann ich nicht sagen – bei Verwendung eines HP-Laserdruckers) sein. Komisch. Ich hatte sonst noch nie Probleme, pdf-Dateien so aus dem Drucker zu bekommen, wie sie am Bildschirm zu sehen sind. Das ist mir bisher nur bei den Auslandsfahrkarten und bei der vorläufigen BahnCard passiert.

Ulf Cronenberg

P. S.: Wenn ihr das Problem auch kennt, so bitte ich um einen Kommentar, in dem auch steht, welchen Drucker ihr verwendet.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Fahrkarten drucke ich nicht aus, aber wenn beim Printen irgendwas zickig wird, mache ich einen Screenshot vom Dokument. Der lässt sich dann ausdrucken.

    • Ja, ich reise auch gerne mit der DB-Navigator-App. Aber die funktioniert bei meinen Szenarios (BahnCard und Auslandsfahrkarte) meist nicht. Ausländische Schaffner können die App-Fahrkarten meist nicht einlesen. Und manchmal brauche ich zur Erstattung auch einen Zangenabdruck.
      Das mit dem Screenshot ist eine gute Idee – aber in dem Fall ist fraglich, ob das genau genug für den Barcode der Fahrkarte ist. Ich hätte da meine Zweifel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.