Test: Apple HomePod im Stereobetrieb

HomePod im Betrieb

Der HomePod, der im Zweierpack zum Test im Stereobetrieb bereit steht, ist nicht Apples erster Ausflug ins Lautsprecher-Segment. Nein, es gab ja bereits den Ende Februar 2006 vorgestellten iPod Hi-Fi; er wurde allerdings nach eineinhalb Jahren wieder eingestellt. Ich habe noch einen, und er verrichtet nach wie vor sehr zuverlässig seinen Dienst mit einem iPod der 4. Generation und klingt nicht schlecht. Der HomePod ist natürlich ein ganz anderes Kaliber – in ihm steckt viel mehr Technik, außerdem hat er Siri als digitale Assistentin integriert. Weiterlesen →

App-Empfehlung für macOS: Leerer Schreibtisch mit Camouflage

Icon CamouflageLetzte Woche hat Apple auf der diesjährigen Worldwide Developer Conference (WWDC) macOS 10.14 Mojave angekündigt. Eine Neuerung hat mich darauf gebracht, eine kleine App vorzustellen, die ich seit vielen Jahren benutze. Was Apple da vorgestellt hat? Stacks – die Möglichkeit, die Dateien auf dem Desktop automatisch in Stapeln zu organisieren, so dass statt 50 oder mehr Dateien nur noch ein paar Stapel zu sehen sind. Die App Camouflage bringt allerdings schon länger Ordnung auf den Schreibtisch … Weiterlesen →

Organisieren von Fotos auf Mac, iPad und iPhone mit der iCloud-Fotomediathek – Pro und Contra

Icon Fotos.appIch fotografiere viel: früher hauptsächlich mit meiner Nikon D750 (bzw. davor mit der Nikon D700), inzwischen auch viel mit meinem iPhone, ab und zu mit dem iPad (aber nur zu Hause). Lange habe ich nach geeigneten Möglichkeiten gesucht, wie ich meine Fotos auf den verschiedenen Geräte organisiere. Seit einem Monat bin ich auf die iCloud-Fotomediathek umgestiegen, was meine mit iOS-Geräten geschossenen Fotos angeht – einen Schritt, den ich nicht bereut habe und nur empfehlen kann. Warum? Das soll hier erläutert werden. Weiterlesen →

Spiele-Tipp fürs iPad und iPhone: Grid Autosport

Icon Grid Autosport

Meine Herren, ein aktuelles iPad hat ganz schön Horsepower unter der Haube … Und die lässt sich inzwischen nutzen, um Autorennspiele zu spielen, die bis dato in ihrer Pracht nur auf Konsolen und PCs gezockt werden konnten. Man glaubt es kaum. Es gibt schon länger Autorennspiele für iOS – sei es die Asphalt– oder die Real-Racing-Reihe. Aber richtiger Spaß kam da meines Erachtens nicht auf. Ich habe da mal reingeschnuppert, sie dann schnell wieder zur Seite gelegt … Weiterlesen →

Face ID auch fürs iPad? Erfahrungen nach 4 Monaten mit dem iPhone X …

Es wird gemunkelt, dass Apple Ende März (genauer: am 27. März 2018) neue iPads herausbringen könnte, und in der Gerüchteküche wird vor allem auch immer wieder vermutet, dass das iPad Pro wie das iPhone X nun auch Face ID statt Touch ID spendiert bekommt. Tja, soll man sich das wünschen? Ich bin mir nicht so ganz sicher. Ein Grund jedenfalls, nach einiger Zeit zusammenzuschreiben, wie Face ID auf dem iPhone X im Alltag funktioniert … Weiterlesen →

Nikon D750: Pro & Contra – persönliche Erfahrungen nach 3 Jahren

Nikon-D750

Seit gut drei Jahren Jahren habe ich nun meine Nikon D750 privat und halbprofessionell vor allem bei Konzertfotos im Einsatz. Testberichte gibt es im Internet einige, aber interessanter ist für Leser meist eher, wie sich die Kamera im Alltag bewährt hat. Nach 3 Jahren mit der D750 ist es an der Zeit, ein persönliches Fazit zu ziehen und die Stärken, aber auch die Schwächen der Kamera zu benennen. Weiterlesen →

MacBook Pro 13 mit Touch Bar: Pro & Contra – persönliche Erfahrungen nach 8 Monaten

MacBook Pro - Touch Bar in Logic Pro X

2016 hatte Apple das neue MacBoook Pro mit Touch Bar angekündigt – ich habe ein Jahr gewartet und besitze seit Juni 2017 die 2. Generation des Modells (13 Zoll, Modell 14.2 vom Frühjahr 2017), habe es seitdem sozusagen im Test. Nach knapp 8 Monaten will ich meine Erfahrungen zusammentragen und darstellen, wie zufrieden ich mit dem Gerät bin – schließlich mögen einige Apple-User wie ich damals vor der Frage stehen, ob sie ein MacBook Pro mit oder ohne Touch Bar kaufen sollen. Weiterlesen →

Vorgestellt: Daten mit Cryptomator unter iOS für die Cloud verschlüsseln

Ein Grund für mich, meine Dateien in iCloud zu speichern, war, dass ich auch auf meinem iPad Zugriff darauf haben wollte. Dateien mit sensiblen Daten sollten zusätzlich verschlüsselt werden, und dass es Cryptomator – das Tool meiner Wahl zur Verschlüsselung – auch für iOS gibt, hat meine Entscheidung für die Cloud-Auslagerung erleichtert. Inzwischen bin ich äußerst froh, dass ich den Schritt vollzogen habe und den vorherigen Synchronisierungswahn hinter mir gelassen habe. Wie Cryptomator für iOS funktioniert, soll in diesem Beitrag beschrieben werden. Weiterlesen →

Vorgestellt: Cryptomator – Daten in der Cloud unter macOS verschlüsseln

Icon CryptomatorFrüher habe ich meine zwei Macs per WLAN mit ChronoSync im Abstand von ein paar Tagen synchronisiert. Doch je mehr Dateien sich bei mir angesammelt haben, desto länger hat das Sychronisieren gedauert. Außerdem kam es manchmal vor, dass die gestern erstellte Datei, die ich heute auf dem Laptop gebraucht hätte, eben noch nicht synchronisiert war – alles suboptimal. Eine bessere Lösung musste her. Gefunden habe ich die Cloud – aber die Verschlüsselung von Dateien mit sensiblen Daten musste sein; und dazu verwende ich Cryptomator, das hier vorgestellt wird. Weiterlesen →

Was tun? Fahrkarte ins Ausland und vorläufige BahnCard werden in macOS nicht gedruckt …

Wer gerne mit Online-Tickets reist, bekommt unter bestimmten Umständen in macOS Probleme beim Ausdrucken. Ich weiß nicht genau, ob das nur meine Konfiguration aus Mac und Drucker betrifft oder ob das ein größeres, generelles Problem ist. Jedenfalls werden bei mir weder über Apples Programm Vorschau noch über den Adobe Reader Fahrkarten ins Ausland oder eine vorläufige BahnCard ausgedruckt: Entweder hängt der Drucker ewig oder es kommt nur eine unvollständige Fahrkarte aus dem Drucker. Immerhin: Einen Workaround habe ich inzwischen gefunden. Weiterlesen →

macOS High Sierra: Reader-Ansicht in Safari individuell für bestimmte Webseiten

Icon Safari

macOS High Sierra – wir schreiben Versionsnummer macOS 10.13 – steht seit drei Tagen für alle Apple-User mit einigermaßen aktuellen Computern zur Verfügung. Wider besseres Wissens hab ich nicht gewartet, bis das erste Update 10.13.1 die schlimmsten ersten Bugs ausbügelt, sondern das System gleich auf meinem iMac installiert. Große Bugs? Bisher Fehlanzeige. Aufregende neue Features? Gut versteckt … Aber es gibt etwas, das es mir sehr angetan hat. Mit der neuen Version von Safari kann ich einstellen, ob Webseiten einer Domain in der Reader-Ansicht oder als „normale“ Webseiten geöffnet werden. Sehr schön. Weiterlesen →

Tipps & Tricks: Wie gut ist eigentlich noch der Akku meines iPads oder iPhones?

coconutBattery heißt ein kleines kostenloses Tool, das für alles rund um den Akku bei MacBooks und bei iOS-Geräten gute Dienste leistet. Nicht nur, dass man damit auf seinem MacBook die Zeitanzeige, wie lange der Akku bei derzeitiger Nutzung noch hält, zurückholen kann (darüber vielleicht wann anders mehr) – Apple hat die Funktion mit macOS 10.12.2 entfernt –, man kann mit coconutBattery auch mehr über den Akku seines iPhones oder iPhones erfahren. Nützlich, wenn man z. B. ein gebrauchtes Gerät kaufen will. Weiterlesen →

Test: Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer BeatsX

Bisher habe ich einen großen Bogen um Bluetooth-Kopfhörer gemacht – doch nun hat meine Neugier gesiegt. Apples AirPods sind zwar vom Konzept her als Kopfhörer für unterwegs interessant, aber da schon die EarPods meines iPhones nicht gut in meinen Ohren halten und ich ihre geringe Dämpfung von Außenschall nicht mag, kamen sie nicht in Frage. Die BeatsX, die vom gleichen W1-Chip Apples wie die AirPods angetrieben werden, fand ich interessanter als die AirPods (was will man von Kopfhörern, die an die Köpfe einer elektrischen Zahnbürste erinnern, auch erwarten … 😉 ), und seit gut 10 Tagen habe ich sie nun im Einsatz. Zeit für einen Testbericht. Weiterlesen →

Vergleichstest Over-Ear-Kopfhörer – Teil 1: Einführung

Audiophil – hübsches Wort. Passt zu mir und beschreibt mich recht gut. Seit Jahren suche ich z. B. nach dem Superduperkopfhörer, der meinen Ansprüchen genügt. Wahrscheinlich bin ich für Kopfhörer-Firmen ein Albtraum-Kunde, denn ich will, dass einfach alles passt (dazu weiter unten mehr). In den letzten Jahren habe ich – das macht mich allerdings zum begehrten Kunden – einige, nicht immer günstige Over-Ear-Kopfhörer angeschafft. Der Superduperkopfhörer, die eierlegende Wollmilchsau, ist bisher aber nicht darunter – es gibt nur Annäherungen. Weiterlesen →

Tipps & Tricks zu macOS: pdf-Dokumente über die iSight-Kamera unterschreiben

Das papierlose Büro ist ein Versprechen gewesen, das vor einigen Jahrzehnten als ein wichtiges Argument für den zunehmenden Einsatz von Computern im privaten Bereich wie im Arbeitsfeld genannt wurde. Heute, 20 oder mehr Jahre später, sind wir meilenweit davon entfernt. Der Bürokratie-Wahn in Deutschland hat wundersame Blüten getrieben, und ich habe heute den Eindruck, dass man mehr Formulare ausfüllen und unterzeichnen muss als je zuvor. Immerhin: Wer einen Mac hat, kann pdf-Dateien recht komfortabel mit Hilfe seines Computers unterschreiben, ohne die Datei ausdrucken und wieder einscannen zu müssen. Weiterlesen →

Tipps & Tricks für macOS: Sonderzeichen schnell einfügen

Wer eine deutsche Tastatur verwendet, hat kein Problem, Umlaute einzufügen (das ist für Nutzer fremdsprachiger Tastaturen eher ein Problem). Schwieriger ist es jedoch mit dem Hinzufügen von Buchstaben mit diakritischen Zeichen (z. B. Akzenten). Manche dieser Zeichen kann man eingeben, indem man den zugrundeliegenden Buchstaben mit gedrückter [Alt]-Taste tippt (beispielsweise das ç). Ein á gibt man ein, indem man erst den entsprechenden Akzent (rechts vom ß) auf der Tastatur drückt, dann ein a folgen lässt. Doch ausgefallenere Zeichen bekommt man so nicht in seinen Text. Weiterlesen →

Tipps & Tricks für OS X: Textersetzung

Wahrscheinlich wissen die meisten Mac-User, dass man in den Systemeinstellungen Kürzel selbst definieren kann, die dann durch einen längeren Text ersetzt werden. Dennoch kann man nicht oft genug darauf hinweisen, weil das beim Tippen wirklich Zeit spart. Das Schöne daran ist übrigens, dass diese Textkürzel über iCloud synchronisiert werden und somit nicht nur auf einem zweiten Mac, sondern auch auf dem iPhone und dem iPad zur Verfügung stehen. Weiterlesen →

Tipps & Tricks: Die verschiedenen Arten, den Mac herunterzufahren …

Zugegeben: Das, was im Folgenden steht, dürfte für einige Leser nichts Neues sein. Aber wer weiß … Ich bin zumindest immer wieder erstaunt, wie wenige der User, denen ich mal über die Schulter schaue, Tastaturkürzel nutzen, um Dinge zu erledigen, die mit der Maus deutlich länger dauern. Ich bin jedenfalls ein Tastaturkürzel-Junkie: weil mit der Tastatur vieles sehr viel schneller von der Hand geht als mit der Maus. Das gilt auch für das Herunterfahren meines Macs. Weiterlesen →

Startton beim Hochfahren des Macs ausschalten

Ja, ein leidiges Thema ist es für viele, dass Macs kurz nach dem Einschalten den Startton von sich geben. Wer in einer Vorlesung sitzt, im Zug, bei einem Vortrag etc. – der weiß, dass es mitunter peinlich sein kann, wenn das MacBook recht laut tönt. Wie laut, das hängt davon ab, wie hoch die Lautstärke vor dem letzten Herunterfahren von OS X eingestellt war. Wenn man den Ton nämlich ausgeschaltet hat, bevor man seinen Mac herunterfährt, hört man beim nächsten Einschalten auch keinen Startton. Aber wer denkt da schon immer daran? Weiterlesen →

Tipps & Tricks zu iOS: Kürzel für externe Tastatur auf dem iPad anzeigen lassen

Mit der Bildschirm-Tastatur auf dem iPad bin ich nie richtig warm geworden – mir fehlt als Viel- und Schnelltipper mit 10 Fingern das haptische Feedback. Viel zu häufig landen meine Finger auf der falschen Taste, die kleinste Berührung lässt den entsprechenden Buchstaben auf dem Bildschirm erscheinen. Wenn es also mehr als zwei oder drei Sätze sein sollen, schnappe ich mir eine externe Bluetooth-Tastatur und tippe damit. Und inzwischen funktionieren unter iOS 9 viele Kürzel, die man von OS X kennt.

Weiterlesen →

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
530